DDF-Beirat tagte im Mai

veröffentlicht 22. Mai 2019

 

DDF-Beirat tagte am 21.5.2019
Quelle
Digitales Deutsches Frauenarchiv / Tanja Schnitzler
Lizenz
Der DDF-Beirat im Mai mit Gästen aus BMFSFJ, DDF und i.d.a.-Dachverband (v.l.n.r.): Dr. Susanne Knoblich, Sonka Gerdes, Prof. Dr. Ute Gerhard, Prof. Dr. Heike Neuroth, Dr. Martina Gräfin v. Bassewitz, Prof. Dr. Petra Gehring, Caren Marks MdB, Sabine Balke Estremadoyro, Prof. Dr. Sabine Hering, Elke Ferner, Dr. Karin Aleksander, Christina Hadulla-Kuhlmann, Margarethe Kees.

Der Wissenschaftliche Beirat des DDF konstituierte sich vor zwei Jahren, im Juni 2017. Entsprechend stand 2017 zunächst die bevorstehende Bundestagswahl und die folgenden Koalitionsverhandlungen im Fokus des Beirats.

Ein großer Etappenerfolg brachte im Februar 2018 der Koalitionsvertrag der neuen Bundesregierung. Hier heißt es: Im DDF „wird derzeit die Geschichte der deutschen Frauenbewegung digitalisiert und verfügbar gemacht. Dies wollen wir verlässlich absichern.“ Nun setzt sich der Beirat dafür ein, dass diese erklärte Absicht Wirklichkeit wird – allen voran DDF-Beirätin Caren Marks MdB, Staatssekretärin im Bundesfrauenministerium, das den Aufbau des DDF aktuell fördert.

Die DDF-Geschäftsführung präsentierte wichtige Meilensteine im und rund um das DDF seit der letzten Beiratssitzung im November 2018: Im Dezember 2018 wurde Prof. Dr. Sabine Hering für Ihren Einsatz für Frauenarchive und insbesondere auch für das DDF mit dem Bundesverdienstkreuz geehrt. Sabine Hering begleitet die Entwicklung des DDF auch als Beirätin.

Im Januar 2019 startete die letzte DDF-Projektförderrunde: Zwölf i.d.a.-Einrichtungen erhalten bis Juli Mittel aus dem DDF-Projektefonds, um DDF-Projekte umzusetzen. Eines dieser Projekte ist die Feministische Sommeruni Leipzig 2019. Hier ist die Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V. die Gastgeberin. Die Sommeruni wird zur Plattform, bei der insgesamt fünf laufenden DDF-Projekte präsent sind: Bei diesen Projekten steht Geschichte der DDR und der Umbruchszeit 1989/90 im Fokus, Zeitzeuginnen werden interviewt. Die Feministische Sommeruni 2019 bietet allen Teilnehmer*innen die Gelegenheit, viele Zeitzeuginnen zu treffen und zu hören.

Im März 2019 wurde das DDF-Portal mit dem if-Design-Award ausgezeichnet. Außerdem fand auf Einladung der Beirats-Sprecherin Prof. Dr. Petra Gehring ein DDF-Vernetzungsworkshop in Darmstadt statt. Der Workshop war als Einladung an die Wissenschaft adressiert: Öffnen wir die feministischen Zeitkapseln! 

Ein Schwerpunkt der Beratung des Beirats im Mai lag auf der Auswertung dieses Workshops. Die i.d.a.-Einrichtungen und ihr digitales Fenster DDF sammeln und präsentieren Bewegungsgeschichte mit dem Ziel, Geschichtsschreibung zu verändern. Dafür braucht es aber letztlich Forschung, die am Material der Archive ansetzt. Die Beratung des Beirats gab wichtige Hinweise, wie sich das DDF in Zukunft vernetzen kann.

Verwandte Themen