DDF-Projektförderung: Feministische Spurensuche in Hamburg

veröffentlicht 20. März 2019

Gerade über die Erschließung persönlicher Nachlässe lässt sich feministische Stadt- und Verbandsgeschichte spannend herleiten – so auch im Falle der Alice Prausnitz (1906 - 1996). Geboren auf Mauritius war sie 1952 die erste Landesgerichtsrätin der Hamburger Justiz. Nach Studium und Referendariatszeit legte sie 1933 ihr Assessor-Examen in Berlin ab. Eine anschließende Tätigkeit als Juristin wurde Prausnitz als jüdischer Frau jedoch vom Justizdienst verwehrt.

Landesfrauenrat_Hamburg

Quelle: Bibliotheksbestand des Landesfrauenrats Hamburg, Foto: Inga Müller
Lizenz: Rechte vorbehalten - Freier Zugang

Erst nach dem II. Weltkrieg erhielt sie in Leipzig durch die Amerikaner auch ihre berufliche Zulassung. Anfang der 1950er Jahre ging sie nach Norddeutschland. 1949 gründet sich hier bereits die Arbeitsgemeinschaft für Hamburger Frauenorganisationen, heute bekannt als Landesfrauenrat Hamburg. Prausnitz zählt zu seinen Mitbegründerinnen. So befindet sich in ihrem Nachlass beispielsweise das erste schriftliche Dokument der Organisation aus dem Jahr 1953.

Die bewegte Geschichte des Verbandes und seiner Akteurinnen waren Inhalt der DDF-Projektförderung beim Landesfrauenrat Hamburg. So konnten ausgewählte Nachlässe wie der der Richterin Alice Prausnitz erschlossen, digitalisiert und archivgerecht verpackt werden sowie Rechte geklärt und Essays dazu erstellt werden. In dieser Form aufbereitet, sind sie nun als Teil feministischer Bewegungsgeschichte sichtbar.

Weitere Projektinhalte:

  • Erschließung und Digitalisierung des Nachlasses von Emmy Beckmann
  • Digitalisierung ausgewählter Dokumente aus dem Archiv, wie z.B. dieser einmaligen Monografie von 1807: Vorlesungen über die wichtigsten weibl. Pflichten für edle Töchter und Mütter : Ein Versuch
  • Erstellung wissenschaftlicher Essays u.a. zu Emmy Beckmann
  • Abschlussveranstaltung ‚Feministische Brückenschläge?! – Frauenbewegung in Hamburg zwischen bürgerlichen Organisationen und autonomen Initiativen‘

Projektlaufzeit: 1.1.2018 bis 31.12.2018
Internet: http://www.hamburger-frauenbibliothek.de/ 
https://landesfrauenrat-hamburg.de/

 

Verwandte Themen