Wissenschaftlicher Beirat des DDF nimmt Arbeit auf

veröffentlicht 22. November 2017
Schlagworte
Wissenschaftlicher Beirat des DDF
Teilnehmerinnen der Sitzung am 19.06.2017 v.l.n.r.: Margarethe Kees (i.d.a.), Dr. Anja Nordmann (Deutscher Frauenrat), Dr. Susanne Knoblich (i.d.a.), Ministerialrätin Christina Hadulla-Kuhlmann (BMBF), Prof. em. Dr. Sabine Hering, Parlamentarische Staatss

Expertinnen aus der Wissenschaft von Frauengeschichtsforschung bis Digitalisierung stehen dem Aufbau der DDF-Plattform beratend zur Seite. Vertreterinnen aus drei Ressorts – Frauenministerium (BMFSFJ), Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie aus dem Haus der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) – geben als nicht-stimmberechtigte Mitglieder des Beirats Hinweise zur nachhaltigen Verankerung des DDF-Projektes.

Elke Ferner MdB, seit Dezember 2013 Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, betonte: „Die Geschichte der Frauenbewegung ist Zeitgeschichte - sie ist aber auch der Kampf um die Sichtbarkeit und der Kampf um einen Platz in der öffentlichen Erinnerung.“

Stand: 22. November 2017

Verwandte Themen