DDF-Projektförderung: Louise-Otto-Peters-Archiv in Leipzig

veröffentlicht
Schlagworte

Das Archiv wurde 1997 durch den Verein Louise-Otto-Peters-Gesellschaft e.V. gegründet. Satzungsmäßiges Anliegen von Louise-Otto-Peters-Gesellschaft und -Archiv ist es, Leben und Werk der Dichterin, Schriftstellerin, Journalistin und Frauenpolitikerin Louise Otto-Peters (1819 – 1895) weiter zu erforschen, bekanntzumachen und zu würdigen. Das geschieht u.a. durch die Sammlung, Bewahrung und wissenschaftliche Erschließung aller Schriften von und über Louise Otto-Peters oder auch durch die Initiierung von Straßenbenennungen nach Begründerinnen der deutschen Frauenbewegung. Entsprechend werden Veranstaltungen wie beispielsweise der jährliche Louise-Otto-Peters-Tag organisiert. Außerdem wird die Reihe LOUISEum herausgegeben mit bisher 37 Ausgaben.

Projektinhalt im Rahmen der DDF-Förderung

•    Erfassung und Digitalisierung von ca. 300 Autographen von Louise Otto-Peters
•    Erstellung eines Findbuches Louis Otto-Peters
•    Weiterentwicklung des Frauengeschichts-Rundgangs
•    Erfassung der Bestände und Anpassung an die i.d.a.-Standardisierungsrichtlinien
•    Veranstaltung im Januar 2018 (im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der Louise-Otto-Peters Gesellschaft)

Laufzeit: 01.09.2017 – 31.08.2018
Internet: http://bit.ly/2g9vt4S

Stand:

Verwandte Themen