Das DDF – einzigartig in Europa

veröffentlicht 11. November 2020

(Please find the English version below.)

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF) ist das Fachportal zur Geschichte der deutschsprachigen Frauenbewegungen. Es macht ausgewählte Quellen der Frauenbewegungsgeschichte in digitalisierter Form für die breite Öffentlichkeit im Internet zugänglich. Bücher, Zeitschriften, Plakate, teils unveröffentlichte Briefe und Protokolle machen eine der größten sozialen Bewegungen des 20. Jahrhunderts online greifbar und ist damit eine verlässliche Quelle für Bildungs-, Forschungs- und Medienarbeit.  

Hinter dem DDF stehen die Archive, Bibliotheken und Dokumentationsstellen des i.d.a.-Dachverbands – aktuell 33 feministische Einrichtungen aus fünf europäischen Staaten (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Norditalien), die ihre Materialien im META-Katalog des DDF präsentieren. 2018 ging das DDF online und wird seit 2020 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend institutionell gefördert. 

Europäisches Netzwerk 

Deutsche Präsidentschaft im Rat der Europäischen Union / eu2020.de
Auswärtiges Amt / Arbeitsstab Kommunikation und Kultur EU2020 / eu2020.de
Lizenz

„Europa gründet auf der Idee, dass es uns besser geht, wenn wir zusammenarbeiten“, konstatiert Bundesministerin Dr. Franziska Giffey im Rahmen der diesjährigen EU-Ratspräsidentschaft der Bundesrepublik Deutschland. Vor diesem Hintergrund werben wir für Ihre Unterstützung unserer Idee einer gemeinsamen Nachweisdatenbank europäischer Lesben-/Frauen*-/Gender-Bibliotheken und -Archive. 

In fast allen aktuell 27 europäischen Mitgliedstaaten wurden feministische Gedächtnisinstitutionen gegründet. Die Initiative META EU – United We Search zeigt, wie nationale Informationsangebote in einen europäischen Kontext übertragen werden können, um Frauengeschichte transnational sichtbar zu machen und zu fördern. Um dies zu gewährleisten, kann die Initiative an bewährte Strukturen anknüpfen. 

META-Postkarte mit dem Slogan: We Can Search It! / META postcard with the slogan: We Can Search It!
Digitales Deutsches Frauenarchiv
Lizenz
META-Postkarte mit dem Slogan: We Can Search It! / META postcard with the slogan: We Can Search It!

Europäische Vielfalt

Seit 2012 arbeitet der i.d.a.-Dachverband an der Vernetzung und Digitalisierung der Bestandsdaten seiner Mitglieder. Innovativ und in Europa einzigartig ist der gemeinsame META-Katalog: Fachliteratur, zeitgeschichtliche Dokumente und Bestandsdaten sind über dieses Recherchewerkzeug online für Bildung, Wissenschaft und Öffentlichkeit zugänglich. 

Mit diesem langfristigen wie fundierten Informationsangebot stärkt der i.d.a.-Dachverband nachhaltig Gender- und Chancengerechtigkeit in der Forschung und die europäische Vielfalt. Mit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft ergibt sich die außergewöhnliche Chance, diese Erfolge in einem europäischen Kontext zu präsentieren – und europäisch weiterzudenken. 

Europäisches Wissen 

Unser Ziel: Die Initiative META EU – United We Search entwickelt gemeinsam mit Informations- und Forschungseinrichtungen aus allen EU-Mitgliedsstaaten ein gesamteuropäisches Recherchewerkzeug, um den Zugang zu feministischem und frauenbewegtem Wissen in Europa kontinuierlich zu verbessern. 

Ein Zusammenschluss vieler nationaler Kataloge basierend auf der Expertise des META-Katalogs bedeutet einen historischen Meilenstein für die Sichtbarkeit der Frauen- und Geschlechterforschung, der Lesben- und Frauengeschichte und -bewegungen in der Europäischen Union. META EU – United We Search sendet damit einen wichtigen Impuls nach Europa – für mehr Solidarität und Austausch zwischen Forschungs- und Informationseinrichtungen sowie allen Interessierten. 

Präsentation META EU – United We Search 

Gern stellen wir die Ziele und Unterstützungsmöglichkeiten der Initiative META EU – United We Search nochmals vor und kommen dazu in Austausch mit Ihnen. Alle Interessierten laden wir gern zur Teilnahme an der Präsentation am 23. November von 14 bis 15.30 Uhr ein. Diese erfolgt online und bedarf der Voranmeldung. Bitte melden Sie sich via E-Mail an: meta-eu@digitales-deutsches-frauenarchiv.de. Anmeldeschluss ist der 20. November 2020. Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist beschränkt. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.

Online-Tagung „Impulse für Europa: Chancengerechte Strukturen und Vielfalt in der Forschung“ (BMBF)

______________________________________________________

The DDF Digital German Women's Archive – Unique to Europe

From 11th - 12th November, the Federal Ministry for Education and Research is inviting participants to a European-wide exchange at the digital conference, "Impetus for Europe: Equal-oriented Structures and Diversity in Research". As best practice, the DDF will introduce itself and present the META EU initiative.

The Digital German Women's Archive (DDF) is the specialist portal to the history of the German-speaking women's movements. It provides access to selected sources documenting the history of women's movements in digitalised form for the general public access. Books, journals, posters, partly unpublished letters, and minutes of meetings make up one of the largest social movements of the 20th century accessible online. As such, it is a credible and reliable source for education, research, media, and communications studies, among others.

The archives, libraries, and documentation agencies of the i.d.a. umbrella organisation – currently 33 feminist institutions from five EU countries (Germany, Austria, Switzerland, Luxembourg, Northern Italy) – constitute the DDF, which showcases their resource materials in its META catalogue. The DDF went online in 2018 and has been institutionally supported by the Federal Ministry for Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth since 2020.

The European Network

D
Auswärtiges Amt / Arbeitsstab Kommunikation und Kultur EU2020 / eu2020.de
Lizenz

"Europe is founded on the idea that we are better off when we work together," stated Federal Minister Dr. Franziska Giffey, in the context of the Federal Republic of Germany’s EU Presidency this year. For this reason, we would like to enlist your support for our idea of a common reference database of European lesbian/women*/gender libraries and archives.

Feminist heritage repositories have been established in almost all of the current 27 European member states. The initiative META EU – United We Search shows how national information resources can be transferred into a European context, in order to make women's history visible and promoted transnationally. To ensure this, the initiative is building on proven, well-established structures.

META-Postkarte mit dem Slogan: We Can Search It! / META postcard with the slogan: We Can Search It!
Digitales Deutsches Frauenarchiv
Lizenz
META-Postkarte mit dem Slogan: We Can Search It! / META postcard with the slogan: We Can Search It!

European Diversity

Since 2012, the i.d.a. umbrella organisation has been working on the networking and digitisation of its members' inventory data. The joint META catalogue is innovative and unique to Europe: specialist literature, contemporary historical documents, and inventory data are accessible online for education, science, and the public with the aid of this research tool.

With this long-term and established source of information, the i.d.a. umbrella organisation effectively strengthens gender and equal opportunities in research and European diversity. The German EU Council Presidency provides an extraordinary opportunity to present these successes in a European context – and to pursue European policies and approaches.

European Knowledge and Know-How

Our aim, through the META EU – United We Search initiative – together with information and research institutions from all EU member states – is to develop a pan-European research framework to enable ongoing, improved access to feminist and women's knowledge in Europe.

A merger of many national catalogues, based on the expertise of the META catalogue, represents an historical milestone for the visibility of women's and gender studies, lesbian and women's history and movements in the European Union. META EU – United We Search thereby provides an invaluable stimulus for Europe by fostering greater solidarity, mutual understanding and exchange between research and research institutions and all interested parties.

Presentation META EU – United We Search

We are delighted to be able to present the goals and opportunities to support the META EU – United We Search initiative once again and to exchange ideas with you. We would like to invite all interested parties to attend the presentation on 23rd November from 2 - 3.30pm. This will take place online and requires advance registration. Please register by email at meta-eu@digitales-deutsches-frauenarchiv.de. The deadline for registration is 20th November 2020. The number of participants is limited. The meeting language is English.

Online-conference "Impetus for Europe – equality-oriented structures and diversity in research" (BMBF)

Stand: 11. November 2020

Verwandte Themen