DDF-Podcast zu feministischer Geschichte

Feminismus hat Geschichte! Und die ist politisch, bewegt und reich an Auseinandersetzungen. Sie erzählt von Solidaritäten und Brüchen, sie hat viele Gesichter, Perspektiven und nicht zuletzt Schultern, auf denen auch heute Feminismus gelebt, gedacht und ausgehandelt wird. Von Frauenstreiks bis Cyberfeminismus, von Pionier*innen in Sport oder Sprache: Der DDF-Podcast blickt auf Akteur*innen und Phänomene aus mehr als 200 Jahren feministischer Bewegungsgeschichte.

Was trennt, was verbindet – damals und heute? Wir öffnen feministische Zeitkapseln und Schatzkisten, treffen Historiker*innen, Zeitzeug*innen und weitere Expert*innen – und nehmen euch mit auf eine Entdeckungstour durch die feministischen Archive. Listen to the Archive!

1. Folge: Bilder Sozialer Arbeit. 150 Jahre Alice Salomon

„Reine Wohltätigkeit ist überhaupt nicht ausreichend“, so lässt sich Alice Salomons (1872–1943) Position umreißen. Salomon forderte gesellschaftlichen Wandel und Frauenrechte. Sie wurde zu einer der bedeutendsten und international renommiertesten Sozialreformerinnen. Am 19. April 2022 jährte sich ihr Geburtstag zum 150. Mal.

Das Alice Salomon Archiv erinnert an die Pionierin der Sozialen Arbeit: Fotos und Dokumente erzählen hier von ihrem Leben, dem frauenbewegten Aufbruch, dem Einsatz für Mädchen- und Frauenbildung, der Professionalisierung der Sozialen Arbeit, schließlich NS-Verfolgung aufgrund ihrer jüdischen Herkunft – und Exil. Wiederentdeckt in den 1980er Jahren steht ihr Name heute für soziale Gerechtigkeit und Pazifismus. Listen to the Archive: Alice Salomon bleibt hochaktuell!

In der ersten Folge kommen zu Wort: Adriane Feustel (Historikerin, Gründerin und ehemalige Leiterin des Alice Salomon Archivs der ASH Berlin), Aya Schamoni (Bildungswissenschaftlerin/Fotodesignerin und Tutorin an der ASH Berlin), Sabine Toppe (Professorin für die Geschichte der Sozialen Arbeit und Leitung des Alice Salomon Archivs der ASH Berlin) sowie Studierende der ASH Berlin.

Mehr feministische Geschichte erzählen

Durch den Podcast begleitet Birgit Kiupel. Sie ist Bewegungs- und Radiofrau, Zeichnerin und promovierte Historikerin, DDF-Geschichtsexpertin in Hamburg und ausgemachte Kennerin der Archive. Sie führt durch Gespräche und Geschichten – mit dem richtigen Gespür für besondere Fundstücke aus den feministischen Archiven.

Neue Folgen von „Listen to the Archive. Der DDF-Podcast zu feministischer Geschichte“ erscheinen im Abstand von zwei Monaten. Zu hören sind sie direkt im DDF und können zudem auch über folgende Plattformen angehört und abonniert werden:

Listen to the Archive. Der DDF-Podcast zu feministischer Geschichte ist eine Produktion des Digitalen Deutschen Frauenarchivs.

Konzept: Birgit Kiupel, Steff Urgast

Schnitt/Mischung: Christian Alpen

Sound Design: Azadeh Zandieh

Grafik: Kaj Reichel

 

Digital. Divers. Feministisch.

#frauenmachengeschichte

#ddfarchiv